Lifestyle – Jahresendgedanken

Mitte Dezember, Weihnachten steht vor der Tür und das neue Jahr ist auch schon bereit. Gerade die letzten Tage des Jahres werden von erfolgreichen Menschen dazu genutzt, dass sie das vergangene Jahr nochmal revue passieren lassen.

Auch ein maskuline Gentleman nutzt diese Zeit und aus vergangenen Taten zu lernen. Ich rate Euch auch, haltet kurz inne und nehmt Euch auch mal eine/zwei Stunde(n) Zeit. Schnappt Euch Eurer Journal oder wenn Ihr noch keins habt, dann reicht auch ein einfacher Zettel. Jedoch sollte der Zettel danach nicht weggeworfen werden, sondern Ihr müsst ihn aufheben, denn spätestens im Dezember 2017 werdet Ihr ihn ja wieder benötigen.

Nun macht es Euch gemütlich, gerne mit einem Glas Whiskey oder Wein. Teilt Euren Jahresrückblick in verschiedene Kategorien ein. Ich empfehle Euch: Beruflich/ Beziehungen (Familie)/ Gesundheit/ Hobbies. Natürlich könnt Ihr auch andere Kategorien wählen, wichtig ist nur, dass Ihr Euer Leben in Teilbereiche unterteilt.

Solltet Ihr vergangenes Jahr noch keinen Jahresrückblick und Ausblick gemacht habt, dann besteht der nächste Schritt darin, dass Ihr Euch versucht in den Januar 2016 zu versetzten. Was waren damals Eure Ziele für das Jahr 2016. Wo wolltet Ihr beruflich stehen? Was wolltet Ihr Privat erreichen? Wolltet Ihr vielleicht Gewicht verlieren oder 20km am Stück laufen können? Vielleicht hattet Ihr ja Neujahresvorsätze? Was waren diese? Habt Ihr sie eingehalten? Ganz wichtig ist, dass Ihr ehrlich zu Euch seid. Ihr macht die Reflektion nur für Euch und Eure Weiterentwicklung.

Nachdem Ihr Euch wieder vor Augen geführt habt, was Eure Ziel für 2016 waren, geht es nun darum, dass Ihr das Jahr wieder aus der Vergangenheitsperspektive betrachtet. Geht Monat für Monat durch und überlegt Euch, was Ihr in diesem Monat erreicht habt. Welche Fehler habt Ihr gemacht und was könnt Ihr daraus lernen? Womit seid Ihr sehr zufrieden? Wo habt Ihr Euch sogar überracht?

Angefangen habt Ihr mit einer Vorausschau (Vergangenheitsperspektive), dann gab es einen Rückblick auf die Geschehnisse. Der nächste Schritt besteht darin, dass Ihr Euch überlegt, wie es Euch gerade geht. Seit Ihr zufrieden? Womit vor allem? Was muss sich ändern, dass Ihr noch glücklicher seid? Solltet Ihr derzeit sehr unglücklich sein, dann müsst Ihr ganz ehrlich zu Euch sein. Was muss passieren, dass Ihr Euch wieder besser fühlt? Lasst Euren Gefühlen freien Lauf und macht Euch durch das Schreiben „luft“. Jetzt die gute Nachricht: Ab jetzt wird es besser! Ihr habt Euch aufgeschrieben, in welche Richtung es gehen soll und gemeinsam schaffen wir das auch!!! Genießt diese Gefühl, denn jetzt geht es optimistisch in das neue Jahr.

Der letzte Schritt besteht darin, dass Ihr einen Ausblick in die Zukunft macht. Was wollt Ihr im Jahr 2017 erreichen? Überlegt Euch in jeder Kategorie ein paar Ziele. Diese sollten vor allem realistisch sein. Welche Kriterien „Ziele“ haben müssen, habe ich schon einmal im Blogbeitrag „Fitness – Motivatin“ beschrieben (Stichwort SMART). Setzt Euch auch Teilziele. Wollt Ihr bspw. nächstes Jahr 20Kg abnehmen, dann teilt diesen Gewichtsverlust auf das Jahr auf. Am Anfang geht es schneller, daher vll 14 Kg bis zum 30.07.2017, dann kommt der Urlaub und Ihr wollt dort weniger auf das Essen achten.  Somit nehmt Ihr dort vll wieder einen Kilo zu und dann nehmt Ihr im September, Oktober, November wieder mehr ab und erreicht die 20 Kilo, sodass Ihr im Dezember auch wieder vor Weihnachten schlemmen könnt und „nur“ noch das Gewicht halten müsst. Ihr seht schon, seid bei der Planung so konkret wie möglich.

Wie fühlt Ihr Euch jetzt bzw. wie fühlt Ihr Euch, wenn Ihr wirklich so systematisch den Rückblick und den Ausblick gemacht habt? Genau, Ihr fühlt Euch erleichtert und vor allem fühlt Ihr Euch motiviert, dass Ihr Eure schriftlichen Gedanken erreichen wollt. Dies seid Ihr Euch persönlich schuldig.

Natürlich ist dies kein einmaliger Prozess. Ihr müsst Euch immer wieder Eure schriftlichen Notizen vor Augen halten und im Laufe des Jahres (es bietet sich immer gegen Ende eines Monats) nochmal durchgehen. Seid Ihr noch auf dem „richtigen“, geplanten Weg? Oder gab es vielleicht unerwartete Ereignisse, sodass Ihr Euren Weg adaptieren müsst?

Es wird Euch aufjedenfall Fall helfen, dass Ihr strukturierter durch das neue Jahr gehen werdet.
Ich wünsche Euch viel Spaß dabei und freue mich schon auf Eurer Feedbacks und Fragen. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s