Jahresendrally

Wenn die Ebbe kommt, sieht man, wer nackt geschwommen ist!“ (Warren Buffet)

Dieses Zitat wird Warren Buffet zugesprochen und er meint damit, dass in guten Börsenphasen alle Investmentstrategen gute Ergebnisse liefern können. Es ist aber entscheidend, wer sich gerade in den schlechten Phasen behaupten kann. Doch welche Phase steht der Börse nun unmittelbar bevor? Dies kann wohl keiner mit 100%iger Sicherheit sagen. Doch was auf jeden fall jedes Jahr wieder im November und Dezember debattiert wird, das weiß Jeder. Die Jahresendrally. Kommt sie oder kommt sie nicht? Grund genug, dass ich Euch heute dieses Thema genauer vorstellen will.

Jahresendrally? Was wird überhaupt darunter verstanden? Der Begriff bezeichnet die Kursentwicklung von Aktienkurse zum Jahresende. Eine Jahresendrally besagt, dass die Aktienkurse zum Jahresende steigen.

Bei einem Blick in die Statistik sieht man, dass der Börsenmonat Dezember zu den erfolgreichsten Monaten des Jahres gehört:

Januar            0,78%                                    Juli                  0,79%

Februar          0,33%                                    August           -0,33%

März               1,54%                                    September    -1,86%

April                0,76%                                    Oktober          0,79%

Mai                 -0,12%                                    November     1,29%

Juni                 -0,27%                                     Dezember     1,13%

Daten entstammen von der folgenden Internetseite:

http://www.finanzen.net/index/DAX/Performance

Zur Berechnung wurde der DAX Performance Index ab Juni 1988, sowie seine Vorgänger „Hardy-Index“ ab 1959 und der Index der Börsen-Zeitung ab 1981 herangezogen.

Wie Ihr sehen könnt, gehört der Monat Dezember mit einer durchschnittlichen Performance von 1,13% zu den drei erfolgreichsten Monaten. Allerdings ist er nicht der Erfolgreichste. Daher ist der Begriff Jahresendrally (im klassischen Sinne) nicht mehr nur auf den Dezember, sondern auch auf den November bezogen. Dieser Wandel hat vor allem in den letzten Jahren stattgefunden, da viele Anleger Angst haben, dass Sie die Jahresendrally verpassen und dementsprechend sich schon im November positionieren und durch dieses Verhalten ist der Monat November sogar historisch gesehen jetzt der Bessere.

Eine weitere Statistik, welche für eine Jahresendrally spricht, ist, dass der DAX seit 1988 in 23 von 29 möglichen Dezember immer positiv war. Dies entspricht einer Quote von 79,3% und ist zugleich absoluter Topwert von allen Monaten.

Auch spricht der folgende Faktor für steigende Kurse zum Jahresende: Wenn das Gesamtjahr (Januar bis November) ein gutes Börsenjahr war, dann steigt zusätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass der Dezember auch positiv ist. Dies liegt daran, dass Fondsmanager bzw. deren Fonds das Kalenderjahr auch als Geschäftsjahr haben. Zum Jahresabschluss werden dann die Positionen offengelegt, welche in dem Fonds enthalten sind. Natürlich wollen die Fondsmanager die Positionen im Fonds haben, welche eine sehr gute Jahresperformance haben. Somit beweisen sie, dass sie den richtigen Riecher gehabt haben und in die Aktie XY investiert sind. Dieser Faktor spricht auch vor allem dafür, dass Einzeltitel, welche von Januar bis November stark waren, auch im Dezember eine sehr starke Performance haben werden.

Somit könnte die Welt so einfach sein, sodass man sagen kann, dass es lt. Statistik eine Jahresendrally geben wird! Auch in 2017. Allerdings bestätigen gerade die Ausreißer die Statistikergebnisse und so hat man bspw. im Dezember 2015 einen Verlust von 5,6% erleiden müssen.

Des Weiteren sind die Börsen in den vergangenen Monaten schon sehr gut gelaufen und so hat bspw. der Dax in den vergangenen drei Monaten eine Performance von 8,82% erzielt und liegt damit weit über der oben aufgestellten Performancestatistik. Gerade in der letzten Woche hat der DAX auch erst sein neues Allzeithoch bei 13.525,56pkt aufgestellt und liegt aktuell nur knapp darunter.

Meine Meinung ist, dass der DAX eine wirklich schon sehr gute Entwicklung gehabt hat und ich denke auch, dass es kurzfristig (1-2 Wochen) noch etwas abwärts gehen kann, aber nicht muss. Letztendlich wir aber noch höhere Kurse zum Jahreswechsel sehen werden. Die derzeitige leichte Korrektur ist sehr positiv, denn jetzt verkaufen alle leicht unsicheren Anleger und verlassen den Markt und anschließend ist somit die Verkäuferseite viel stabiler und durch eine steigende Nachfrage werden die Kurse umso schneller steigen, da die Verkaufswilligen schon aus dem Markt sind.

Auch sprechen die Signale der Chartanalyse für dieses Szenario. Kurzfristig leichte Korrektur, aber längerfristig befinden wir uns weiterhin eindeutig im Aufwärtstrend.

An dieser Stelle will ich aber nochmals betonen, dass dies meine persönliche Meinung ist und es keine Kaufempfehlung für Euch ist. Eine Empfehlung kann ich nur aussprechen, wenn wir uns persönlich kennen lernen und ich Euch persönlich einschätzen kann. Natürlich spiegelt diese Meinung auch nur meine Meinung und nicht die meines Arbeitgebers wider. Heutzutage muss man aufpassen, was man schreibt 😉

Wie ist Eure Meinung zur Jahresendrally? Was glaubt Ihr, wo der DAX Performance Index zum Jahresende liegt? Neues Allzeithoch? Gar bei 14.000Pkt?

Bitte gebt mir wieder ein Feedback auf dieser Homepage oder auf Facebook . Und denkt daran, dass Ihr mir auf Instagram folgt =)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s